Fast zu Ende

31/12/2009

ist nun dieses Jahr…..Ich sitze  hier (am Rechner des Gatten, mit hakelnder Tastatur (wie unkomfortabel), den der Laptop ist vorgestern ohne Vorwarnung in den Laptop-Himmel entschwebt….hmpf) und silvestermuffel so vor mich hin….die Kindelein schlafen nun selig mit dicken Pizza-Bäuchen in ihren Bettchen und der liebste Gatte sitzt mit Weizenbier und Nachbarn in der nachbarlichen Scheune und wartet auf das Jahresende. Vielleicht werde ich mich auch noch dorthin begeben um mich sinnlos zu alkoholisieren (nein, keine Sorge…nur ein klitzekleines „Tannenbier“).

Ich wünsche Ihnen da draußen allen „A guats Neis“ (oder so…..)

Advertisements

die Alb! Über viele Jahre hinweg konnte ich die These „Die Alb gibt es nicht!“ vertreten und verbreiten. Warum? Nun, egal von wo auf der Alb (da läßt sich ja nun auch über die genaue geographische Ausbreitung streiten) jemand kam behauptete er/sie, daß der Ort auf gar keinen Fall AUF der Alb liegen würde, sondern alllenfalls AM RANDE DER ALB (meine andere These war : „Die Alb besteht nur aus Rand!“). So, und nun lebe und wohne und was-weiß-ich-noch-so seit vier (!!!) Jahren AUF der Alb und ich sage Ihnen: Es gibt sie wirklich, die Alb! Wirklich und Gesteinswahrhaftig! Und sie ist bewohnt! Und es gibt, von der Sprache mal abegesehen, die versteht wirklich kein Mensch (ich meine jetzt nicht das Schwäbisch, welche um Tübingen und Reutligen herum „gschwätzt“ wird, das ist ja maximal „Alb-light“), so manch seltsames zu beobachten! Davon werde ich hier in meinem kleinen Blog, welches natürlich nur als Forschungstagebuch für meine teilnehmende Beobachtung einerichtet wurde (hüstel…..keinesfalls für irgendwelche sebstdarstellerischen Zwecke….)….und genau nur deshalb lebe ich überhaupt auf der Alb: Forschung……;) (ja, ich habe in einem anderen Leben mal etwas Empirische Kulturwissenschaft studiert und bin etwas geschädigt, aber das soll Sie nicht stören!). Und im Moment versinkt die Alb im Schnee…..und der bleibt dann bis ungefähr Mai, dann ist Juni, Juli, August und dann wieder Winter (genau das sind die vier Jahreszeiten hier oben). Auf dem Foto ist mein Lieblingsplatz für den Sommer, im Moment leider eisigkalt und die Rosen mögen das kalte Nass auch nicht….. Schnee

bei uns!!!! Sie sind ja nun auch zuzweit hier angekommen und sind immer zusammen. Treu und zuverlässig versorgen uns die RüsselkäfertassenRüsseltassen nach der mittäglichen Mahlzeit mit leckerem Käffchen und lassen uns für einen Moment den Streß und die Sorgen des Alltags vergessen…….Danke, lieber Rüsselkäfer!

But now something completeley different: Ich frage mich schon denn ganzen Tag: „Müssen dreijährige Kinder schon selbständig mit ihren Freunden telefonieren um sich mit ihnen zu verabreden?“ Was meinen Sie da draußen so??? Ich finde das ja total überflüssig und auch extrem nervig, irgendwie kann man dieses „Selbständigkeits-Projekt“ vielleicht auch auf anderen Wegen an die Kinder bringen…Jedenfalls „telefonierte“ unser Sandwichi heute mit der Kindergartenfreundin, die beschlossen hatte, etwas mit ihm „auszumachen“, und ich teilt meinem Zwerg mit, daß wir für heute Nachmittag andere Pläne hätten und er teilte dies auch wiederum brav der Freundin mit, welche sich dann mit den Worten verabschiedete: “ Also bis heute nachmittag dann bei mir zum Zirkus spielen…!!!!“ Hä!? Also: Once more:“ NEIN! Heute nicht!“ Da bin ich doch froh, daß bei uns das Telefon in schwindelerregenden Höhen deponiert ist und nur der Große es erreichen kann….und natürlich ich (warum sonst würden wir wohl eine Telefonflat brauchen…….)

auf dem Tisch jede Menge Brösel, leere Tassen, Playmobil-Traktoren, aus dem Wohnzimmer dröhnt Ro.lf Zuk.owski (oder ähnliches, ich weiß auch nicht so genau) und ich sitze hier und warte auf die liebe Küchenfee, die das Chaos beseitigt, und die Kinderfrau, die jetzt gleich die Kindelein in ihr Schnee-Outfit verpacken wird um mit ihnen den Winter auf der Alb zu genießen……Nun, die nackte Wahrheit sieht natürlich anders aus, daß können Sie sich sicherlich denken….Also gut, Ärmel hochgekrempelt und schnell aufgeräumt, solange diese schreckliche Musik läuft und die Jungs beschäftigt sind……O.K.: mal wieder zu langsam gewesen, der jüngste kommt schon mit dem Arzt-Köfferchen geeilt, um mich zu versorgen (sind auch starke Beruhigungsmittel für feiertagsgeplagte Mütter enthalten?)……..

Infiziert

26/12/2009

….vom „Blog-Virus“ bin nun auch ich. Lange war ich ja resistent und habe mich nur in verschiedenen Blogs als „stiller Leser“ (ist das auch ansteckend?) rumgetrieben. Der liebe Gatte (winkewinke und nicht so streng mit den Korrekturen sein) hat mich heute dann auch noch zweifelnd angesehen, und gefragt, was genau einen Menschen dazu bewegt, ein Blog aufzumachen. Hm, weiß auch nicht so genau, vielleicht um auch ein bißchen Sprachmüll im www abzuladen, über ein paar Dinge zu schreiben, die die Welt nicht interessieren. Ich möchte hier einfach nur so aus dem Leben (auf der Alb) plaudern…

Sollte dieses hier irgendjemand jemals lesen, so sei er gegrüßt!