Kinder, Khaos und Kemüse

06/07/2010

… nicht ganz die korrekte Schreibweise in der deutschen Sprache (in irgendeiner anderen höchstwahrscheinlich auch nicht….), aber es sieht so geschrieben wenigstens lustiger aus, als es ist….

Die Kinder sind irgendwie außer Rand und Band. Das große, baldschulkind Bübchen ist einfach nur noch frech, patzig, macht überhaupt gar nicht niemals was es tun soll, und ist gleichzeitig total in Panik, weil mal wieder ein Milchzähnchen sein Gebiß verlassen wird. Ich muß alle paar Stunden am Zahn rütteln, um den Zustand der Festigkeit zu überprüfen… Das mittlere Bübchen hat jetzt mal zwei Tage nicht geheult und geschrien, heute aber wieder damit angefangen. Komischerweise macht es das nur, wenn es meiner Person angesichtig wird. Strengt mich sehr an. Das jüngste Bübchen ist fröhlich wie immer, geht gerne in den Kindergarten, ist gerade mal gesund, aber leider schießt er immer mal wieder gerne über das Ziel hinaus und macht eben alles mindestens einmal zuviel (dem Bruder fast mit der Gabel das Auge ausgestochen, alle Legokisten mitten im Wohnzimmer ausschütten, alle Buntstifte, und wir haben viele, im Bett verteilen, zuvor aber noch die Schränke und Stühle in der Küche in Windeseile anmalen…..). Uff. Und ab Sonntag werde ich für eine Woche alleinerziehend sein, denn der Herr Gemahl wird mit seinen Schülern in Berlin weilen (darum beneide ich ihn ja glühend, also nicht um die Schülern, aber um den Aufenthalt in der ganz großen Stadt!). Und im so nebenher besprechen, was sonst noch so an Terminen in nächster Zeit ansteht, kamen wir darauf, daß der Herr Gemahl dann die darauffolgende Woche zwar hier im Haus schlafen wird, ansonsten aber nicht anwesend sein wird (Zeugniskonferenzen, diverse Sitzungen, Projekttage, eine Theateraufführung, etc. stehen noch an)! Sie dürfen also ab jetzt, wenn Sie mögen, mir Nervennahrung in Form von Gummibärchen, Lakritze, Schokoriegeln, Sahnebonbons und Chips zukommen lassen!! Dann steh ich die nächsten zwei Wochen vielleicht irgendwie durch, allerdings werde ich danach wohl die Waage meiden müssen!

Khaotisch sieht es in meinem Nähzimmer aus. Ich versuche gerade unzählige Projekte auf einmal zu bewerkstelligen und bekomme nichts so richtig zu Ende….aber am Donnerstag darf mal ein Teil der schon fertig gestellten Sachen ins einFach Zauberhaft-Lädchen ausziehen und dann wird es vielleicht auch alles wieder etwas geordneter (bloß die Ideenverknotungen in meinem Kopf werde ich da nicht los…*seufz*).

Aber ich habe es heute vormittag endlich geschafft, eine meiner zwei zu gestaltenden Kistchen für den Kleinkram, welchen ich verkaufen möchte, fertigzustellen:

Jetzt muß nur noch die Frau Q. in einer besseren Qualität ausgedruckt werden, damit ich noch einen hübschen Aufsteller aus ihr basteln kann….

Khaotisch ist es auch irgendwie im Rest vom Haus…. überall verteilen die Kinder ihre Spielsachen (die Tage haben sie „Schatzsuche“ gespielt, für sie ist das Spiel nun beendet, für mich noch nicht….), ihre Sandalen, FlipFlops, Gummistiefel…. und über den ganzen Kram lagert sich eine gigantische Wanderdüne ab….da lob ich mir doch den Winter: geschmolzener Schnee knirscht wenigstens nicht unter den Füßen…..

Mit dem Biokisten-Abonnement wurde heute unter anderem dies hier angeliefert:

So riiiichtig, echtes Kindergemüse… was soll ich nur damit anfangen??? Ich legs jetzt mal fürs Erste dekorativ in der Küche aus, sieht ja auch irgendwie hübsch aus. Außerdem waren zwei gigantisch große Salatköpfe in der Kiste, an diesen essen das mittlere Bübchen und ich (der Rest der Familie hält das Grünzeug für tödlich…) mindestens zwei Wochen, und außerdem gab es neben etwas Obst und einer Gurke noch einen fast blumenstraußgroßen Bund Petersilie…und morgen ist mal wieder Mittwoch, was bedeutet, daß es hier Waffeln (vielleicht mit Artischocken?) geben wird. Hmpf.

Sooo, es ist mal wieder spät, ich habe während des Hochladens (und noch ein bißchen länger….) der Photos mit dem Herrn Gemahl auf dem Balkon residiert und nichts gearbeitet. Und nun bin ich eigentlich zu müde. Deshalb wünsche ich Ihnen allen eine angenehme Nachtruhe, kühlen Sie sich gut ab, morgen solls ja heiß werden….

Advertisements

2 Antworten to “Kinder, Khaos und Kemüse”

  1. Patricia said

    Oh, bei Ihnen ist es aber auch niemals nie langweilig, oder? Ich bin übrigens sehr beruhigt, dass nicht nur meine Kinder launisch sind – unser Großer befindet sich übrigens in einer ähnlichen Wackelzahn-Phase wie Ihrer und möchte uns am liebsten zwingen, nur noch Kartoffelbrei und Möhrensuppe zu speisen – aus Angst, er könne den Zahn beim Essen verlieren … Was die Artischocke betrifft: vielleicht mal mit nem Haufen leckerer Dips versuchen? Quark? Aioli? Unter einem Haufen Sauce kann man unseren Kindern eine Menge komisches Gemüse verkaufen … (Ansonsten bliebe ja noch die Möglichkeit, das Ding bei einem gepflegten Dinner zu zweit zu vertilgen – so was machen wir manchmal abends, wenn die Brut gar zu anstrengend war ;-))

    • paulaqu said

      Ich fürchte, unsere Kinder sind ess-kompliziert…Sauce geht auch nicht, da könnte ja was drin sein, was man nicht mag… Und bei einem Candle-Light-Dinner würde der Herr Gemahl ein großes Stück totes Tier dieser Artischocke vorziehen…bleibe also nur ich übrig, um mich mit ihr zu vergnügen…(dabei sind die Teile gar nicht so unlecker, ich habe sie allerdings bislang nur auf Pizza gehabt)!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: