Es herbstet!

31/08/2010

Die Luft roch heute abend sehr, sehr herbstig. Ich konnte schon fast die Kinder mit den Laternen durch die Gassen laufen sehen und sie singen hören….

Mir ists nach Kürbis aushöhlen, Tee trinken, Socken stricken (würde ich nur endlich die fünfte Nadel wiederfinden…) und dicken, warmen Jacken…

Heute

30/08/2010

gehen wir Gummistiefel kaufen. Die sind hier unbedingt nötig, denn es regnet und regnet und regnet und regnet….macht keinen Spaß!

Die wärmende Verpackung fürs Häuschen nimmt derweil weiter Gestalt an, aber ist natürlich noch lange nicht fertig (hm, und der Putz braucht eine Temperatur von mindestens fünf Grad plus, um gut und unbeschadet zu trocknen….heute liegt die Schneefallgrenze bereits bei 1200 m …). Und die Natursteinmauer ist auch noch nicht fertig verfugt, lieber Herr Sysiphos!! Außerdem gilt es dann die nächsten Wochen auch noch diverse nicht aufgebrauchte Baumaterialien in der  Scheune und auf diversen (Heu-)Böden zu verstauen, damit die Autos dann im Falle des ersten Schnees untergestellt werden können. Ach ja, sollten Sie übrige Eimer, Tonnen, Wannen haben, wir nehmen diese dankend entgegen, um Betonkies, Sand und Blähton zu lagern!

Aber heute regnet es! Und morgen auch. Und dann kommen vielleicht noch die alten Weiber mit etwas gemäßigtem Herbstwetter rum, sollten diese nicht zu starke rheumatische Beschwerden haben.

Ich schicke Ihnen einen Schwall Wasser, schwimmen Sie gut und haben Sie einen feuchten Restmontagnachmittag, blubb!

es fallen die Blätter. Nämlich die, die sich in all den schönen, neuen Katalogen befinden. Direkt in unseren Briefkasten. Und Frau Q könnte, wenn sie denn Zeit hätte, stundenlang darin blättern…Sie auch? Oder füttern Sie direkt die Altpapiertonne mit den hübschen Heftchen??

*seit Montag ist bei der Kinderbetreuung am Morgen wieder Alltag eingekehrt (d.h. morgens wieder zeitig aufstehen, Vesperdosen und Getränkeflaschen befüllen….darauf könnte ich eigentlich verzichten….)

*auf der Baustelle tun sich immer mehr neue Baustellen auf

*der Herr Gemahl wartet auf eine große Lieferung Holzfaserplatten

*ich warte auf ein kleineres Päckchen voll feinster Stöffchen

*dieses kommt aber nicht, statt dessen habe ich von der selben Firma heute einen Katalog erhalten und mich geärgert, daß ich eine Woche zu früh bestellt habe, denn jetzt GIBT ES NOCH VIEL SCHÖNERE, HÜBSCHERE, TOLLERE, UNBEDINGT-HABEN-MUSS-STÖFFKENS!!!

*das mittlere Kind hat uns heute schon vor dem Frühstück mit Geschichten von „Baustellen-Mäusen“ , welche auf unserem Dachboden arbeiten, und von der Fledermaus „Manuel“, ebenfalls auf unserem Dachboden lebend, unterhalten (ich hätte nichts dagegen, wenn diese Baustellen-Mäuse mal Hand an der Fassade anlegen würden)

*heute habe ich wieder tausende Eimer voller Bauschutt zum Container geschleppt und hineingewuchtet (und der Container wird immer noch nicht voll und es liegt immer noch Zeugs rum)

*die letzten Tage habe ich so viel telephoniert wie sonst in einem Jahr…

*außerdem wagte sich mal wieder Besuch zu uns auf die Alb (noch schneit es ja nicht, und die Schneeketten können noch im Kofferraum bleiben): die liebste, längste, älteste Freundin reiste an und wir plauderten über dies und das und Vergangenes, und wir sollten irgendwann so einen Logenplatz wie die beiden Alten aus der „Muppet Show“ haben, das wäre fein und bestimmt sehr spaßig!

*und überhaupt gibt es so viel zu tun und so wenig Zeit dazu

*und nun werde ich mein müdes, staubiges Haupt auf ein weiches Kissen legen!

Heute:

21/08/2010

Beute-Beutel!

Mit Fant.

Und hier noch am Jäger.

Und am Möchte-Gern-Beute-Beutel-Besitzer.

Das war das Neueste aus dem Nähwahna.

Jetzt zurück in die Realität – Tässschen Kaffee und dann Fugen kratzen.

Schönen Samstag noch!

Nun sitze ich hier

20/08/2010

und esse Kuchen.

Um 21:10 Uhr. Das muß aber so sein, wenn man den Kuchen erst um 20 Uhr von der Nachbarin geschenkt bekommt!

Und ich denke, daß so Tage wie heute, an denen die Sonne scheint, es warm und trocken draußen ist, und die Kinderlein durch Hof und Garten stromern können, einfach wunderbar sind. Auch wenn die Kinder irgendwann in DEUTLICHER Überzahl hier zugegen waren und  Unmengen von Mineralwasser und Keksen vernichtet haben.

Unser Garten ist jetzt etwas brennesselfreier als gestern und das Haus trägt nun einen warmen Pulli. Die Fenster müßten mal vom Baustaub befreit werden und irgendjemand sollte noch etwas Bauschutt in den Container schippen, damit dieser wieder abgeholt werden kann.

Doch jetzt am Wochenende ist mal „Baggersee“ angesagt. Im Sand buddeln, sandige Sandwiches konsumieren, die restliche Sonnencreme aufbrauchen und dann noch königlich beim „Goldenen M“ speisen, und  alle Bübchen sind  glücklich.

Und ab Montag haben die Kinderbetreuungseinrichtungen wieder geöffnet. Tschaka!

Ich werde jetzt mal nachdenken gehen, ob ich mir noch mal so ein gigantisches Stück Kuchen genehmigen soll, oder ob ich vernünftig sein soll….

Der hier

18/08/2010

trampelte

mir gestern abend durch den Kopf und wollte unbedingt raus da!

Also nahm Frau Q Papier und Bleistift zur Hand, um dem Tierchen einen Körper zu geben. Danach zückte sie ihren neulich erworbenen Stickrahmen (aus dem Second-Hand-Kaufhaus; die Verkäuferin an der Kasse beugt sich vertrauensvoll flüstern zu mir über die Theke um mich zu fragen: „Sagen Se mal, was isn das?“ und wedelte mit dem Stickrähmchen unter meiner Nase rum, als ich dann nur achselzuckend meinte: „Ein Stickrahmen?!“ zog sie sich halb enttäuscht wieder hinter ihre Theke zurück „Ach soooo!“ Was die wohl gedacht hat???) um mit Nadel und Faden zur Tat zu schreiten.

Das Ergebnis wurde dann auf ein schon seit Monaten durch das Nähzimmer dümpelndes T-Shirt gebannt. Morgen wirds nämlich Sommer!

Einer der Gründe,

17/08/2010

warum ich mir den Herrn Gemahl zum Herrn Gemahl genommen habe, ist dieser:

(hatte eine der Kindheitsfreundinnen in ihrem Besitz und ich beneidete sie glühend darum…)!

Grmpf….

16/08/2010

heute scheint das Ende meiner „Ferien-Nerven“ erreicht zu sein….

Das Wetter ist beschi****, die Jungs alle im Haus (außer dem Herrn Gemahl, welcher an der Fassade hängt und Zeug festschraubt), gelangweilt, nur irgendwelchen Blödsinn im Kopf, ich muß was fertig machen, irgendwie scheint nur „Essen und Trinken“ in den Kinderköpfen rumzuspuken und heute mittag stehen Ergo-Therapie, Großeinkauf und Schuheinkauf für das kleinste Bübchen auf dem Plan….urgs.

Und die Spedition hockt schon seit Samstag früh auf unserem Dämmmaterial und kommt nicht rüber damit (Jungs, kommt in die Puschen, der Winter naht!!).

So, ich geh kochen, Nudeln. Mit Soße. Und Ketchup (für die Soßen-Verweigerer).

Grummel.

Shopping

15/08/2010

war gestern. Flohmarktshopping. Mit vier Kindern. Wir hatten viel Spaß zwischen dem ganzen alten Gruscht und haben viel Zeugs eingekauft: einen Leuchtturm (mußte das große Bübchen unbedingt haben, ist grade auf dem „Leuchtturm-Trip“), ein abgelegtes Mofa-Kennzeichen, Schwimmfloßen, ein 1000-teiliges Puzzle, sechs Tonkrüge (blau mit weißen Punkten), eine lila Hose, ein Blumen-Blüschen, drei Kinderbücher, vier kleine Kuchenformen (nein, keine Sorge, ich will keine Rührkuchen backen, darin sollen gleich richtige Zementkuchen rein!), eine Umhängetaschen, eine alte Mappe, zwei Halsketten und ungefähr eine Trilliarde kleiner und kleinster Autos (Jungs halt!).

Von diesem Power-Shopping-Trip haben wir uns heute etwas in der uns umgebenden Natur regeneriert….

Das hat doch schon fast was von „Urlaub“!

Die tapferen Wanderer

und ein total erschöpfter Frosch:

Auf dem Balkon erinnert jetzt noch ein kleiner Wiesenblumenstrauß an den schönen Spaziergang.

Haben Sie noch einen schönen Sonntag Abend, ich husche noch schnell ins Nähkämmerchen!