Aaargh!

02/08/2010

Heute war wohl der erste richtige Ferien- und Urlaubstag hier in Baden-Württemberg. Hab ich irgendwie verdrängt, als ich die drei Jungs zusammen mit ungefähr fünfzehn leeren Wasserkisten in den Bus steckte, um in die große Stadt zum Einkaufen zu fahren, da man ja im Moment hier im Dorf nicht wirklich „shoppen“ (haha) kann.

Schon auf dem Anfahrtsweg kam es mir seltsam vor, daß so viele Autos auf den Serpentinen des Berges rumkurvten, und als ich dann in die Nähe des „Einkaufszentrums“ (ich nenne es jetzt mal freundlich so….) kam, wurde es mir ganz Angst: wir mußten mit dem Bus „Schlange stehen“, um überhaupt auf den Parkplatz zu gelangen. Nach gefühlten Ewigkeiten konnte ich dann zwischen ein- und ausparkenden Autos, Einkaufwagen schiebenden Menschen und sonstigen scheinbar ziellos rumirrenden Zeitgenossen einen Parkplatz ergattern. Uff! Ich kämpte mich  zur Einkaufswagen-Abgreif-Station durch und konnte dort, mit etwas Geschick, auch einen Wagen von der Kette befreien, allerdings war auch dies erschwert, da ganz schlaue Mitmenschen ihre Vespas so geparkt hatten, daß ich den Wagen nicht wie es nötig gewesen wäre, mit Schmackes losreißen konnte. Wieder am Bus angekommen hab ich die Kisten aufgeladen, den Kindern eingeschärft, ja ganz dicht bei mir zu laufen, damit sie nicht auf dem Parkplatz plattgefahren werden und bin mit einem riesigen Turm leerer Kisten zur „Pfandrückgabe“ geeiert. Auf dem Weg dorthin kam mir eine Frau entgegen, die einen ähnlichen Turm Kisten auf ihrem Wagen balancierte, allerdings waren die Flaschen in ihren Kisten voll und mich erfasste eine Panik-Welle, daß SIE womöglich schon alles Wasser aufgekauft haben könnte, und ich mich vor einer leeren Palette wiederfinden würde, auf der nur noch eine einzige Flasche des gewünschten Wassers stehen würde und mich hämisch angrinsen würde: „Der frühe Vogel fängt den Wurm, hähä!“. Also, schnell, schnell! Und wir hatten Glück, WIR waren es, die die letzte Kiste von der Palette zogen!!! Jepp!

Irgendwann hatten wir wirklich alles eingekauft, was wir so brauchten und auch nicht brauchen, inklusiv einiger Geburtstagsgeschenke. Ich kenne nämlich irgendwie so ganz plötzlich so viele Menschen, welche im August Geburtstag haben….muß ich mich erst noch daran gewöhnen!

Und nun sitze ich hier inmitten der Einkäufe, das Mittagessensgeschirr macht sich mehr oder weniger dekorativ auf dem Küchentisch breit und die Jungs werden jetzt in Regenzeugs gesteckt und dürfen dem Herrn Gemahl im Weg rumstehen bei den Ausgrabungen rund ums Haus helfen.

Haben Sie noch einen schönen Nachmittag, trinken Sie etwas Milchkaffee, ich bin dann mal weg!

Advertisements

Eine Antwort to “Aaargh!”

  1. Emily said

    Na ja, Entspannung hört sich anders an 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: