Samstag morgen,

25/09/2010

ich sitze allein am verwüsteten Frühstückstisch, die Bübchen sind alle im unteren Kinderzimmer, ich kann sie nur durch den Ofenschacht hören (es werden irgendwelche Play*mobil Teile sortiert) und nun versuche ich durchzuatmen. In der vergangenen Woche ist wieder viel passiert und ich hatte das Gefühl, die Welt dreht sich mit jedem Jahr schneller…. Nein, es ist nichts dramatisches geschehen, nur der normale Alltagswahnsinn, welcher um mich herum tobt.

So mußte ich am Montag erstmal meine Overlock zum Nähmaschinen-Doktor bringen, denn sie machte keinen Mucks mehr. Zum Glück konnte dieser eine heilende Hand auflegen, ein paar Tropfen Öl spendieren und dann gut abkassieren und nun schnurrt das Maschinchen wieder.

Das große Bübchen hat seine erste Schulwoche hinter sich. Und es war eine anstrengende Woche für ihn, ich habe in den vergangenen fast sieben Jahren noch nie erlebt, daß dieses Kind solche Unmengen an Lebensmitteln verschlungen hat!!

Das mittlere Bübchen muß nun alleine, also ohne großen Bruder, den Vormittag im Kindergarten durchstehen. Und das fällt ihm ziemlich schwer. Jetzt hofft er, daß gaaaanz bald der kleinste Bruder mit ihm dort hingeht, mit er nicht mehr so alleine ist…..

Und das kleinste Bübchen begrüßt mich gestern als ich ihn im Kindergarten abholen wollte mit den Worten: „Ich will nicht mit Dir mitgehen!“ Hmpf. Hat vorher auch noch niemand so zu mir gesagt. Als ich dann meinte, daß ich sein Froschschmusetuch dann ohne ihn mitnehmen würde, wollte er dann aber doch lieber mit nach Hause! Erpressung ist eben doch eine gute Erziehungsmethode….

Dann habe ich wieder viel aufgeräumt (das ganze Bauzeugs vom vergangenen Sommer muß nun wieder aufgeräumt werden, und das ist mühsam!), Holz in die Waschküche geschleppt, Müll entsorgt, Kinder zu Schwimmkursen, Therapien, Kinderturnveranstaltungen …. transportiert, einen weitern Elternabend hinter mich gebracht, etwas genäht, zu wenig photographiert, Wäscheberge gewaschen….. etc. etc.

Und dann gab es am Ende der Woche noch einen weiteren kleinen Lichtblick, neben der schönen Post: ich hatte eine Mail im Posteingang,  in welcher mich Earny from earncastle dazu einlud, bei ehrenWort mitzumachen! Da habe ich mich sehr, sehr darüber gefreut, und nun bin ich am überlegen, wie ich das ehrenWort für nächste Woche umsetze!

Ich wünsche Ihnen allen einen schönen Samstag, schaffen Sie nicht zu viel (wer auch im „Ländle“ lebt, weiß, daß der Samstag zum „Schaffa“ ist und niemand faulenzen darf!), ich werde es gewiß nicht!!

Advertisements

7 Antworten to “Samstag morgen,”

  1. mambooxs said

    Nein, faulenzen werde ich auch nicht. Ich habe bisher: Wäsche gewaschen, Geschirr gespült, den Bioeimer desinfiziert und mir die Haare geschnitten (jawohl, der Kleinstadt-Starfrisör hat sich zum zweiten Mal verschnitten: statt rechts länger als links ist es nach der Korrektur nun links länger als rechts und ich habe die Sache trotz der gelöhnten 88 Euro lieber selbst in die Hand genommen). Ich werde noch: Möhrensalat raspeln, mehr Wäsche waschen, Kürbissuppe kochen, noch mehr Wäsche waschen, staubsaugen und mit der Rotlichtlampe die Erkältung bekämpfen. Liebe Grüße aus der Wolke, die auf Augenhöhe hängt, und wo sich das Trommeln der Regentropfen auf die Dachfenster mit den unbeirrbar optimistischen Klängen von Hubert von Goisern mischt. MXS

    • paulaqu said

      Oh je, Sie Ärmste! Das hört sich nicht so ganz richtig gut an…. Ich schicke mal ein paar Steigbügel, um das Wäschegebirge sicher zu besteigen und hätte dann gerne noch ein Plätzchen neben Ihnen vor der Rotlichtlampe!
      Eine dicke Umärmelung, und verklagen Sie mal den Kleinstadtfrisör!

  2. lieben Dank für die nette „Werbung“ hier!
    Auch alle anderen Leser sind dazu eingeladen mal beim >ehrenWORT< vorbeizuschauen. Wir freuen uns über jeden Interessierten und jeden neuen Teilnehmer.
    Was zu tun ist steht >hier<!

  3. Emily said

    Sie haben aber auch immer eine absolute Rundumbeschäftigung. Meine Herren! Und dann müssen Sie auch noch mit Tricks arbeiten. Das mit der Erpressung war gut 😉

    Liebe Grüße und Ihnen ein schönes Wochenende! Wünsche ich Ihnen wirklich. Mit einer Portion Entspannung. So ein ganz klein wenig vielleicht?!

    Emily

    • paulaqu said

      Ja, ja! Die fiesen kleinen Erziehungstricks…und am schlimmsten an denen ist, daß die Bübchen sie manchmal auch schon bei mir anwenden…. 🙂
      Viele Grüße aus der Entspannungszone!

  4. katerwolf said

    liebe frau Q, das liest sich doch richtig gut! das mit dem froschschmusetuch-kidnapping ist aber fies. ich hätte es aber auch so gemacht 😉

    liebe grüße, katerwolf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: