Gestern

30/05/2011

begaben wir uns unter die alten Rittersleut und ritten auf unserem stählernem Familienroß gen Sigmaringen um den dortigen Wohnsitz der Hohenzollern genauestens in Augenschein zu nehmen. Und dort ist es toll! Es gibt einige Wohnzimmer (grüne, rote, gelbe Salons), einen riesigen Speisesaal, eine Waffenkammer, einen Raum mit lauter Geweihen und ausgestopften Tieren (unter anderem den letzten Wolf aus der Gegend) und ein gigantisches Badezimmer (war nur für die Damen gedacht – und zu Recht fragten unsere Knappen, wo sich denn die Jungs gewaschen haben…) mit allererstem Handtuchtrockner (so ne Wandheizung, an der man seine Handtücher wahlweise vorwärmen oder eben auch trockenen kann)! Wir waren beeindruckt! Und nach dem Genuß gefrorener Milchspeise in der gebackenen Waffel reisten wir wieder nach Hause, allerdings nicht ohne zuvor noch einen sehnsüchtigen Blick auf diese hübschen Schuhe zu werfen:

Advertisements

7 Antworten to “Gestern”

  1. carmen said

    Ist das kuenstlerische Freiheit, oder war es wirklich das Schicksal eines Ritters?

  2. mambooxs said

    Irgendwie kommen mir diese Schuhe bekannt vor…

  3. ja so war’ns, ja so war’ns, ja so war’ns die aalden Rittersleut, ja so war’ns, ja so war’ns, die aalden Rittersleut … – müssen wir dann wohl auch mal hin, im Sommer. Liebe Grüße

    • paulaqu said

      Ja, da ist es wahrlich sehr nett! Vielleicht können wir nochmals mit hin, sollten wir dann auch gerade hier auf der Alb verweilen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: