Wieda daaaa!

30/08/2011

Nachdem wir nun zwei Wochen in der Wärme verbracht haben, sind wir seit dem Wochenende wieder auf der kalten Alb, frösteln vor uns hin und versuchen uns wieder in den Alltag einzuleben.

Ja, und wo haben sich diese Q’s nun die letzten vierzehn Tage rumgetrieben, werden Sie sich vielleicht fragen. Wir sind gar nicht so spektakulär weit gereist, lediglich eineinhalb Autostunden waren wir von der Heimat entfernt, aber dort war es richtig warm, so warm, daß der Wein dort bis ins Haus wuchs! Und wir hatten nicht nur unsere drei kleinen Bübchen mit dabei sondern noch 23 mitreisende Personen, für die der Herr Gemahl und ich auch noch zuständig waren…. Nein, wir haben keine Werbefahrt für Heizdecken oder ähnliches organisiert, sondern, mal wieder, eine integrative Freizeit geleitet. Früher, als wir noch jung waren – das warn noch Zeiten, sag ich Ihnen….- haben wir das im Sommer und im Winter gemacht und dann mal kurz eine zehnjährige Pause eingelegt, um nun frisch gestärkt wieder einzusteigen. Und was soll ich Ihnen sagen…irgendwie waren die zwei Wochen sehr anstrengend, aber nachdem wir nun seit drei Tagen wieder zu Hause sind, finde ich den Alltag mit den drei Bübchen viel anstrengender! Aber so ist es nun mal, und in den letzten beiden Wochen haben wir sehr geschwitzt, sehr gut gegessen (Danke, Herr Hartmann!!) und viel erlebt: wir waren in der Wilhelma in Stuttgart, in Ludwigsburg im Märchengarten, in Sinsheim im Automuseum, in Heilbronn auf der „experimenta“, in Tripsdrill, im Mineralfreibad in Bönnigheim, im Maislabyrinth, im Eiscafé, haben bunte Perlenketten aufgefädelt, Fingerfarben gekocht, Geburtstag gefeiert ,sind S-Bahn gefahren, haben gesungen, gelacht, Wespen gejagt, Wespenstiche mit halben Zwiebeln kuriert und Tee getrunken! Und wahrscheinlich waren da noch tausend andere tolle Kleinigkeiten, die ich schon fast wieder vergessen habe! Und zum Abschluß des Berichtes noch ein paar nette Bildchen:

Die Hände voller Mais hatte das kleinste Bübchen im Maislabyrinth, und da lagen noch mehr von den Dingern auf der Erde und trieben das Kind in den Wahnsinn, denn es konnte sie irgendwann gar nicht mehr alle tragen…

Dieses riesen Tier konnte uns glücklicherweise nur durch eine Scheibe beobachten!!

Und wären wir noch ein paar Tage länger mit so super leckerem Essen gefüttert worden, hätte ich wohl am Ende genauso ausgesehen….glücklicherweise war der nächste Spiegel in der Reihe der, der gaaanz lang und dünn macht!!!

Und natürlich habe ich was vergessen: unsere Nachtwanderung durch den Weinberg, bei der wir unsere Unterkunft mal bei Nacht sehen konnten!

Und nun geht es weiter im Alltag, ich werde mal die kleinen Bübchen in ihre Kleider stecken und in die jeweiligen Tageseinrichtungen bringen und dann das gelangweilte große Bübchen irgendwie beschäftigen. Haben Sie einen wundervollen Dienstag!

 

Advertisements

3 Antworten to “Wieda daaaa!”

  1. Wow! Kann man sich für nächstes Jahr schon anmelden? Wir wollen auch mit!

  2. Willkommen zurück!
    Liest sich nach ereignisreichen Tagen!

  3. Schön, dass du wieder da bist.
    Keine Sorge, dass nächste Mal pass ich auf, dass die blauen Kerle nicht wieder so einen Unfug treiben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: