Das schöne Herbstwetter

27/09/2011

tut gut und entschädigt für den nicht dagewesenen Sommer. Außerdem läßt sich bei Sonnenschein und Wärme das ganze Alltagsgedöns mit Hausaufgaben, Therapien, Schwimmkursen, Was-soll-es-heute-Mittag-Essen-geben, neuem Job, Jeanshosen flicken, Wäscheberge abbauen, Streithähne trennen etc.etc. leichter ertragen. Außerdem lauern da noch so ein paaaar klitzekleine wenige Äpfelchen auf dem Baum und harren der Dinge, die da kommen sollen…. (soviel Apfelmus kann ich gar nicht machen, und in anderer Form werden hier höchst selten Äpfel gegessen…). Aber falls Sie in der Nähe wohnen, und keinen eigenen Apfelbaum im Garten haben und somit an akutem Apfelmangel leiden, dürfen Sie gerne vorbeikommen und ein paar von den Dingern mitnehmen!!

Ansonsten versuchen der Herr Gemahl und ich in der wenigen freien Zeit noch den Rest der Fassade wenigstens mit der ersten Schicht Putz zu versehen, damit die Isolierung, welche wir letztes Jahr angebracht haben, nicht noch einen Winter lang der Witterung ausgesetzt ist (eigentlich sollte die Außenseite des Hauses schon längst fertig sein, leider hat sich „unser“ Gipser zwei Finger mit der Flex abgesägt….) und dann schon weggegammelt ist, bis dann endlich der Putz drauf kommt.

So, nun ruft, nach einem viertel Stündchen Blog-Muse schon wieder die Pflicht und ich klappe jetzt schleunigst den Laptop zu und sage „Bis die Tage! Auf Wiederlesen!“

Advertisements

5 Antworten to “Das schöne Herbstwetter”

  1. mhm ?… Apfelküchle, Apfelkuchen, Apfelsaft, Apfelcrumble, Tarte Tatin, Apfelchutney (noch nie gemacht)… schade, dass es ein bisschen weit ist, ich würde Sie zu gern beim Wort nehmen! Schöne Tage noch! Herzliche Grüsse!

  2. kreadiv said

    Bei uns ist diese Woche auch noch Apfelernte (hauptsächlich 1 großer alter Apfelbaum, der dieses Jahr sehr viele Früchte trägt).

    Das Foto gefällt mir ausnehmend gut!

    Schöne apflige Zeit wünsch ich 🙂

  3. hach ja, wie würden wir doch so gerne Ihren Apfelbaum plündern und bei einem Kaffee in Ihrer gemütlichen Küche sitzen (gerne auch mit schlafendem Kind auf dem blanken Küchenboden) . Aber noch steht kein fester Termin für die Reise in die Heimat. Allerliebste Grüße,
    die Madame

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: