Genähtes

10/11/2011

und anderes Kreativzeug ist in diesen Tagen eine Seltenheit bei uns… irgendwie begräbt der Alltag momentan sehr viel. Und dann sind wir auch noch sehr damit beschäftigt, einen innerhäuslichen Umzug vorzunehmen, denn das mittlere und das kleine Bübchen hausen noch im kleinen Kinderzimmer zusammen und das wird allmählich zu eng. Und so habe ich den Vorschlag gemacht, daß doch der mittlere und der große Bube sich vielleicht das große Kinderzimmer im Untergeschoß teilen könnten. Spontan waren die beiden Jungs auch sehr angetan von der Idee und wollten sie SOFORT umgesetzt haben. Aber so einfach und schnell konnte das dann doch nicht von statten gehen, denn aufgrund der sehr geringen Raumhöhe im unteren Zimmer konnte das große Stockbett von oben nicht nach unten wandern und auch vom Platzangebot ist es im oberen Kinderzimmer eher angesagt, ein Hochbett dort zu beliegen, in dessen unterem Sockwerk man noch anderes unterbringen kann. Was also tun? Mir fiel dann ein, daß wir vor ein paar Jahren ein altes Sockbett geschenkt bekamen, welches eingestaubt auf unserem Dachboden sein Dasein fristet. Vom Staube befreit, beschloß ich spontan, daß da Farbe auf die vergilbte Kiefer müsse und fing an zu schleifen und zu lackieren (die Jungs wünschten sich rot). Und dann muß da noch die Säge ran und ein bißchen eine Bettbeinverlängerung und dann bin ich vielleicht mit der Bettkonstruktion zufrieden (wer will denn bitte schön ein langweiliges Stockbett wenn es auch kompliziert geht). Und wenn es dann auch noch hübsch aussieht, zeige ich Ihnen noch ein paar Photos, damit Sie verstehen, von was ich hier eigentlich so schreibe… Einen Besuch beim Möbelschweden habe ich auch noch hinter mich gebracht, um zwei große „Ex*pedit“-Regale als Kleiderschrank und Stauraum zu kaufen (und natürlich um etwas Stoff zu shoppen…. 🙂 ). Und am Wochenende kommt dann hoffentlich alles an seinen Platz und die Jungs können sich gemeinsam „einwohnen“. Bleibt nur noch das kleine Bübchen, welches ein bißchen traurig ist, daß es von nun an alleine im Zimmer schlafen soll…. dafür hat es aber, als ich kürzlich einen „Nähanfall“  bekam, einen neuen, wunderbar kuscheligen Pulli bekommen!

Sooo, und ich werde mich jetzt noch mit einem dicken Buch ins warme Bett kuscheln, damit ich morgen, am 11.11.11,  frisch und ausgeruht mit meiner Horde Kindergartenkinder den Wald unsicher machen kann!!

Advertisements

3 Antworten to “Genähtes”

  1. Viel Spaß im Wald!
    Sehr schicker Wald, Elefanten mag ich lieber als Fisch allerdings nicht zum Mittagessen :).

    • paulaqu said

      Elefant, paniert, mit Pommes und Ketchup? Vielleicht ein Versuch wert?!
      Im Wald wars toll! Sehr nebelig, das Wasser tropfte von den Bäumen und die Kinder waren glücklich (und glücklicherweise waren dort weder Fische noch Elefanten unterwegs!).

  2. Sehr hübscher Pulli (und natürlich sehr hübsches Kind). Da wird die Sehnsucht nach Ihrem dörflichen Stoffparadies wieder riesig. Na vielleicht schaffen wir das ja noch vor Weihnachten…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: