11 aus ’11

25/12/2011

Auch* ich habe nochmal die Photos aus dem vergangenen Jahr durchgesehen und mir 11 Lieblingsphotos rausgepickt.

 

*(Wer die Aktion „11 aus ’11“ gestartet hat, vermag ich momentan nicht herauszufinden…)

Die Wunschzettel

22/12/2011

sind geschrieben und hoffentlich vom Weihnachtsmann gelesen….

Der Weihnachtsbaum „steht“ und ist geschmückt.

Nun fehlen nur noch die Geschenke (ich kann das Wort ja bald nicht mehr hören….es ist das erste morgens beim Aufstehen und das letzte am Abend bevor die Kindelein endlich ermattet die Äuglein schließen, um in einen unruhigen Schlaf mit scheinbar sehr geschenkelastigen Träumen zu fallen….), aber die gibt es ja nun ganz bald. Fehlt nur noch der Schnee…den hatten wir hier die letzten Tage in ausreichender Menge rumliegen, aber seit heute morgen regnet es in Strömen und das weihnachtelich Weiß verwandelt sich in eine graue, matschige, nasse Angelegenheit, die noch von mir vom Hofpflaster geräumt werden will, bevor sie sich heute Nacht  in eine Eisbahn verwandelt… und so wünsche ich Ihnen noch zwei schöne Vorweihnachtstage und gehe mal die Schippe schwingen (im Regenmantel und in Gummistiefeln… und das im Dezember, AUF DER ALB!!)!

In der dunklen

19/12/2011

Jahreszeit mach ich doch gerne mal das Licht (dieses Mal hat der Herr Gemahl „gebastelt“) an:

(nach nur sechs Jahren haben wir das Modell „Nackte Glühbirne“ gegen froschgrüne Leuchten getauscht). Hurra, es ist Licht!

kaum das es angegangen hat, das Wochenende. Nun haben wir noch vier Tage Kindergarten, Schule, Arbeit zu bewältigen, bevor wir dann zwei Wochen Ferien haben. Die ganze Familie. Einerseits freue ich mich sehr, mal ein paar Tage lang nicht dauernd auf die Uhr sehen zu müssen, um immer und überall rechtzeitig zu sein, andererseits weiß ich auch, wie es ist, wenn ALLE zu Hause sind, und sich die Bübchen langweilenlangweilenlangweilen. Und streiten. Aber das machen sie ja immer *seufz*. Und wir werden vermutlich viel Zeit im Haus verbringen.

Es wird tonnenweise Papier bemalt werden.

Und genauso viele Schnippsel erzeugt.

Legosteine werden zu gigantischen Mauern mit Blumen oben drauf getürmt.

Die Holzeisenbahn darf durch die Zimmer tuckern.

Ich werde stricken….

…und essen.

Und die Jungs können hoffentlich auch einige Zeit außerhalb des Hauses verbringen, denn seit diesem Wochenende haben wir nun so richtig Schnee, der nun auch die nächsten Wochen BITTE liegen bleiben darf, denn ich habe die Nase voll von verschlammten Schuhen und Klamotten! Außerdem wollen die Jungs ein Iglu bauen, und dazu brauchen sie richtig viel Schnee.

Und wenn das jüngste Bübchen dann müde ist, braucht es ungedingt seinen geliebten Stofffrosch, der sich aber gemeinerweise immer wieder irgendwo im Haus versteckt und dann die ganze Familie auf Suche gehen muß, damit das müde Kind wieder glücklich ist (…und seien Sie froh, daß es noch keinen Geruchsblog gibt….)!

Und nun werde ich noch etwas Stille genießen, alle Bübchen schlafen und träumen wahrscheinlich von Weihnachtsgeschenken….. 🙂

Uuuund

11/12/2011

herzlich Willkommen auf dem Bastelblog! Wir haben es wieder getan: Lichtobjekte gebastelt. Der mittlere und der kleine Herr Q haben gepinselt und ich habe dann das Messer(chen) geschwungen. Noch ne Lichterkette reingwurstelt und nun sieht es hübsch aus! Die Idee stammt übrigens von „lilla a“  , einem meiner liebsten Blogs, wenn ich Inspiration benötige, um mit den Jungs was zu werkeln, denn dort findet man prima Bastelein fernab aller Bastelbücher!!

Haben Sie noch alle einen wundervollen dritten Restadventssonntag mit viel schummrigem Licht!

Nein, dieses Mal habe nicht ich gebastelt! Dieses Lichtobjekt hat der große Bube in mühevollster Arbeit ausgeschnippelt und zusammengeklebt….. und er ist mächtig stolz, daß es jetzt unsere Küche illuminiert!

 

geschwind wie der Wind und das große Kind hat mir heute vorgerechnet, daß es NUR NOCH 16 Tage bis Heiligabend sind *waaaaah* (wie war das gleich noch mit den Weihnachtsgeschenken?? die liefert der Weihnachtsmann hier an…..!??). Immerhin habe ich seit gestern abend eine prima Idee für einen Weihnachtsfisch, mir fehlt nur noch die Idee, woher ich die Zeit für das Ausführen der Idee bekommen soll….

Das jüngste Bübchen sollte dringend Winterschlaf halten, am besten die nächsten drei Jahre….es bekommt nämlich in den letzten Wochen regelmäßig schlimmste Wutanfälle, wenn das Thema „Schule“ auf den Tisch kommt und sich die beiden „Großen“ solidarisieren (das mittlere Bübchen soll im nächsten Herbst eingeschult werden und freut sich schon ewig auf die Schulzeit und zelebriert diese Vorfreude auch dementsprechend….) und der kleinste Bube es einfach nicht verstehen kann, daß er noch ein paar Jahre warten muß, bis er auch einen Schulranzen und eine Schultüte bekommt („Und wenn ich dann nicht auch in die Schule gehen darf, dann bleib ich eben FÜR IMMER  im Kindergarten. So!!“). Ich bin jetzt schon gespannt, wie sich das Kerlchen dann aufführt, wenn der Mittelbube im Frühjahr tatsächlich seinen Schulranzen bekommt (kürzlich malte der Jüngste in seinem Zorn kurzerhand die Kinderzimmertür an….).

Und ich wurde wohl irgendwie beeinflußt…von dem hier….sonst hätte ich wohl NIEMALS NICHT dieses Webband für mein neues Schlüsselband gewählt!

Oder: FRAU Q IM BALSTELWAHN.

Gestern, spät abends im Atelier: Scherengeschnippel, Papierrascheln, Schmatzgeräusche vom Klebstoff – und ein leises Grummel. Ich habe mal wieder ein Sternenlicht probegebastelt. Dieses Mal eine Varianten ohne viel zu falten, dafür mit um so mehr Klebstoff…. Das Ergebis ist nett, macht ein schönes gemütliches Licht, aber der Weg bis zum fertigen Objekt….Papier und Klebstoff auf fitzeligen Eckchen endet bei mir immer damit, daß alles an meinen Fingerspitzen klebt und ich mich frage, wer sich bitte solche Sachen ausdenkt (dann lieber komplizierteste Falttechniken, klebstofffrei!)…. Aber hier die von meinen Fingerspitzen abgezupften Überreste des Sternenlichts (es wird womöglich alleine, ohne Artgenossen, in unserem Haushalt leben müssen…):

Und: NEIN! Ich habe das Papierdingens auch nur zum Ablichten kurz mal mit einem Teelicht illuminiert, ansonsten habe ich auch viel zu viel Angst, daß so ein Teil mal das alte Bauernhaus in Feuer und Flammen aufgehen läßt!!

{this moment}

02/12/2011

{this moment} – A Friday ritual. A single photo – no words – capturing a moment from the week. A simple, special, extraordinary moment. A moment to pause, savor and remember.

(Idea by Soulmama)