*Piep*

02/02/2012

Noch da…. noch nicht erfroren, wieder gesund (warum ist man als Mutter bitte schön nicht gegen das ganze Viren-Zeugs, welches die Kinder anschleppen, immun??) und mitten im Chaos…. (zwei Tage den Haushalt gänzlich zu ignorieren zieht irgendwie eine Woche mehr Arbeit mit sich…..). Und deshalb als erstes mal die wirklich wichtigen Dinge erledigen: Kaffee trinken und bloggen! So! Und dann der ganze andere Kram (der bleibt ja schließlich brav liegen, läuft nicht weg und niemand anderes kümmert sich liebevoll um ihn….).

Und dann noch: Faschingskostüme, Runde zwei. Das große Bübchen hat sich in den Kopf gesetzt, daß es sich dieses Jahr (wieder) als Polizist  verkleiden möchte. Allerdings ist die grüne Jacke aus den Kindergartenfaschingszeiten nun viiiiiel zu klein. Und nun muß ich unbedingt eine neue nähen. Wieder eine grüne. Und heute, endlich, kam dann die Stofflieferung mit dem grünen Stoff an (im Stoffladen in der großen Stadt habe ich keinen festen grünen Stoff bekommen….als schnellschnell welchen bestellt…). Und vorhin, als das Mittagessen auf dem Herd gemütlich vor sich hin (über-)köchelte, habe ich sogar mit dem ersten Griff die Nähzeitschrift in den Händen gehabt, aus der ich das Schnittmuster dür die erste Polizeijacke genommen habe. Juhu! Allerdings machte  ich dann nur Sekunden später ein langes Gesicht, da ich feststellen mußte, daß der Schnitt nur bis Größe 128 geht und ich mindestens 134 oder noch besser 140 (damit das Teil dann bitte schön auch noch nächstes Jahr paßt!) brauche. Hmpf! In den andern Zeitschriften konnte ich keine Jacke in der entsprechenden Größe finden, und so muß ich den Schnitt wohl auf eigene Faust auch noch vergrößern…. (ja, ja, ich weiß, bis Fasching sind es noch ein paar Tage, ABER  hier wird ja schon am „Schmotzigen“ (der Donnerstag VOR Fasching) gefeiert und ich HASSE es, auf den allerletzten Drücker erst mit irgendetwas fertig zu werden….).

So, der Kaffee ist leer, mein Kopf auch irgendwie und nun die nebensächlichen Dinge: Spülmaschine einräumen, Trockner ausräumen, Legohaus der Kinder bewundern, Holz in den Ofen werfen (man, hier ist es wirklich kalt! in unserer Scheune kann man Schlittschuh laufen!), dem Staubsauger ein paar Wollmäuse gönnen und dann nochmal unbedingt einen warmen Milchkaffee trinken!

Haben Sie noch eine schöne Restwoche und erfrieren Sie nicht (wie soll ich mir bei den Temperaturen ein FRÜHLINGSJÄCKCHEN  für Catherines Knit-Along aussuchen??? ich bleibe irgendwie immer bei den sehr wolligen Modellen hängen……)!

 

Advertisements

2 Antworten to “*Piep*”

  1. schön, dass es wieder gut geht! 🙂

  2. Bei „uns“ (d.h da wo ich, vor inzwischen geraumer Zeit, gross geworden bin) lief man am schmutzigen Donnerstag abends zum „Hemdglunker“ in Nachthemden oder Schlafanzügen rum und machte soviel Krach wie möglich… für mich eigentlich immer der netteste Moment der Fasnacht. Vielleicht kannst Du es Deinem Grössten vorschlagen… (dann hast Du noch ein paar Tage/Nächte zum Nähen…) liebe Grüsse aus dem gänzlich unnärrischen Paris.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: