Orangen-Fisch

30/03/2012

Enttarnt! Fast alle Früchte  aufgegessen und das Fischgetier kann sich nicht mehr so gut verstecken.

Mehr Fisch heute wieder bei Frau Andiva!

Bringt mich

28/03/2012

immer wieder zum Staunen: die Kreativität des mittleren Bübchens. Er findet irgendwelche Materialen und macht dann was daraus. So auch die Rindenstückchen, die beim Fegen des Hofes seine Aufmerksamkeit weckten und dann sogleich zu einem „Legebild“ verarbeitet wurden.

 

 

Nun ruht das Kunstwerk draußen auf dem Hof, bis Wind und Wetter, oder die Bübchen, es in eine andere Daseinsform bringen werden.

hält mich echt mal vom Bloggen ab! Dabei hätte ich so viel zu berichten, zum Beispiel von der Rodung des Gartens, einem nicht funktionierenden Gartenhäcksler (glücklicherweise haben wir das Gerät nur zu Testzwecken ausgliehen und wissen jetzt was wir NICHT brauchen!), einer Menge Schutt, die sich unter unserer Albwiese befindet, Playmobil Männchen, die ich gerade im gesamten Haus finde, da sich das große Kind, mal wieder, in der „Bus-spiel-Phase“ befindet und die Fahrgäste an verschiedenen „Haltestellen“ aus-, um- und zusteigen, sechs großen Puzzles, die dem mittleren Bübchen heute abend vom Regal gefallen sind, und die gesamten Puzzlesteile jetzt einen Berg in der Kinderzimmerecke bilden, welcher sich morgen mit größter Wahrscheinlichkeit in eine Wanderdüne verwandeln  und sich in der ganzen unteren Etage verteilen wird (das kleinste Bübchen wird bestimmt tatkräftig mithelfen….), ein paar Froscheiern, die wundersamerweise den Weg zu uns gefunden haben und nun genauestens beäugt werden, so wie auch das einsame Gänseblümchen, welches im Schnapsglas auf unserem Küchentisch residiert und immer gegen Abend brav seine Blütenblätter zu- und gegen Morgen wieder aufklappt („Immer nur schlafen und wieder aufwachen, voll langweilig!“ kommentierte heute der große Bube), oder auch vom kleinsten Bübchen, welches heute Roller und Dreirad als „Für Babys!!“ bezeichnete, denn er will Fahrrad fahren lernen (ohne Baby-Stützräder, versteht sich!)!

Ich habe die Meute hier gestern vom Winterfell befreit und festgestellt, daß ich einen dreifarbigen Pulli stricken könnte, wenn zum einen die „Schafe“ mehr Wolle hätten und ich zum andern Wolle spinnen könnte.

 

Und nun muß ich etwas die Zeitumstellung verarbeiten gehen.

Ich habe das Stickequipment hervorgekramt, mir ein „Tannenzäpfle“ aus dem Getränkevorrat geholt und neben dem wild auf den Laptop einhämmernden Herrn Gemahl einen Affen gestickt.

 

 

Morgen Abend dann wieder „Kleid stricken“…. (ich verrate Ihnen schon an dieser Stelle: Das Rückenteil ist FERTIG!! Hurrahurra!). Und Übermorgen am Abend dann lustiger Bastelabend in der Tagesbetreuungseinrichtung des mittleren Bübchens (wenn die Väter dort zum Basteln anrücken (müssen) gibt es immer gute Getränke, mal sehen, was für die Mamis so geboten wird…). Und der Affe wird in den nächsten Tagen einen Platz auf einem neuen Shirt für das große Bübchen finden (das Kind wächst und wächst….und am allerschnellsten immer die Arme!), falls ich etwas Zeit finden sollte, denn im Moment befinde ich mich in jeder freien Minute im Q’schen Gartenparadies und rode dort die wilde Natur, schleppe Kalksteine und spreche mit den Rosen.

Ich wünsche Ihnen allen einen guten Start in die neue Woche und daß Sie auch genügend Zeit für all Ihre Pläne und Projekte haben!!

Me-Made-Mittwoch in Klein-Bloggersdorf. Und ich habe dran gedacht und auch ein Photo von meinem Lieblings-Me-Made-Shirt gemacht, welches ich gerne und oft und nicht nur Mittwochs trage.

Bisher habe ich hier im Blog, soweit ich mich erinnern kann, nur die Sachen, die ich für meine Jungs genäht habe gezeigt. Aber ich selbst besitze inzwischen auch eine Menge Selbstgenähtes. Nicht alles so bunt und lustig wie dieses Shirt mit der Wolke, aber gemütlich und mir exakt passend. Mehr Me-Mades bei Catherine.

So und nun ruft mich das Q’sche Gartenparadies und ich werde ab jetzt, vielleicht mit der ein oder anderen Kaffeepause, die Hecken-, Baum- und Strauchschere schwingen bis die Dämmerung hereinbrechen wird, und dann werden meine zarten, womöglich mit Blasen verunstalteten Froschhändchen, wieder zur Schneiderschere greifen.

Strickcafé

12/03/2012

Ich stricke und stricke und stricke…. zwischendurch mal ein bißchen Alltag – Kinder, Job, Haushalt und so Kram….- und dann wieder stricken, stricken, stricken. Und die Erkenntnis: Bis zum 16. April 2012 (!) wird das Kleid niemals fertig!!!

 

Hier noch der aktuelle Strickstand in ausgebreiteter Form:

 

 

Sehr ärgerlich finde ich übrigens die Tatsache, daß eines der verstrickten Knäule einen etwas anderen Farbton hat…. aber ich stricke weiter und hoffe, daß das im Tragen nachher (also nächstes Jahr… 😉 ) nicht so auffallen wird! So, nun muß ich aber wieder weiterstricken, sonst wird das Teil erst im April 2014 fertig…..

Ich liiiiiiiebe es, wenn das Wetter allmählich wieder wärmer und trockener wird, denn dann können die Bübchen endlich wieder mehr Zeit im Garten verbringen und sich dort austoben.

 

Und dort beleidigt sein ….

 

…und die Schuhe im Gesträuch verlieren.

 

Heute regnet es leider wieder und die Jungs müssen sich, zu ihrem und meinem Leidwesen, im Haus aufhalten, wo sie sich um Legosteine, das Lieblingsglas und um den besten Platz vor dem Fernseher („Die Sendung mit der Maus“ sorgt für eine halbe Stunde sonntägliche Ruhe im Hause Q!) streiten. Regensonntage mit Kindern sind manchmal sehr zäh, finde ich. Jetzt werde ich aber erstmal die Ruhe genießen und mir dann überlegen, was wir noch anfangen werden.

Haben Sie einen schönen Sonntag!

Endlich, endlich hatte ich die (hoffentlich) richtige Idee für ein Geschenk für ein schon längst geschlüpftes Erdenbürgerlein: Rasselrüben, krautfrei, weil die Kindelein mögen ja erstmal süß!

 

 

Und so richtig kuschelig sind die Rübchen auch noch! Da wurden die hauseigenen Bübchen plötzlich so richtig scharf auf Gemüse (sonst kommt da eher immer die Nachfrage, ob es das Grünzeugs auch mit Schokolade dran gibt….)!!!

So, Gemüse nähen macht müde (und das Arbeitszimmer extrem unordentlich), ich brauche jetzt sofort kreativen Tiefschlaf! Gute Nacht!

Erstmal

06/03/2012

was zur Stärkung….

 

….und dann tief durchatmen (dabei die bösenbösen Viren nicht einatmen!) und hoffen, daß Patient N° 4 ganz bald wieder gesund und Mitbewohner N° 5 sich nicht auch noch angesteckt hat (wobei das inzwischen sehr unwahrscheinlich scheint ….). Oder das noch irgendetwas anderes hinzu kommt (ich war gestern auch mal wieder zum Arbeiten im Kindergarten und wurde dort erstmal durch diverse Schilder an der Eingangstür „Grippeviren“, „Noroviren“, „Streptokokken“, „Scharlach“…. begrüßt. Igitt!! Am allerliebsten hätte ich ja auf dem Absatz kehrt gemacht, in mein Auto gesprungen und nach Hause geflohen!!! Oder wahlweise einen Anti-Viren-Anzug mit Atemschutzmaske zur Verfügung gehabt. Leider wurde ich schon an der Tür gesichtet, und ehe ich meinen ersten Gedanken in die Tat umsetzen konnte, freudig begrüßt und in das Gebäude reingezogen…. und heute wieder bei den heimischen Viren. Glücklicherweise nutzt das kleinste Bübchen die paar ruhigen Stunden am Vormittag um zu schlafen und quengelt nicht hier an mir rum (das machen dann die anderen beiden, die niemalsnicht auch nur eine unnötige Sekunde mit Schlaf verbringen würden, egal wie hoch ihre Körpertemperatur ist!!).

Aber einen Vorteil hat das ganze Rumgekränkel ja schon auch 🙂 : ich komme zum Stricken, und der Volant des Kleides an der Rückseite ist inzwischen fertig und ich stricke mich langsam in die Höhe (inzwischen habe ich auch nur noch 122 Maschen auf der Nadel…) und hoffe, daß das Kleid diesen Sommer noch fertig wird!

 

 

Haben Sie alle noch einen schönen Tag!!!

{this moment}

02/03/2012

{this moment} – A Friday ritual. A single photo – no words – capturing a moment from the week. A simple, special, extraordinary moment. A moment to pause, savor and remember.

(Idea by Soulmama)