Durchblick

28/01/2013

Im Alltag habe ich sehr oft das Gefühl, genau diesen zu verlieren. Aber immer wieder finde ich irgendwo wieder einen. Deshalb hier immer mal wieder etwas „Durchblick“ – für mich und auch für alle anderen, die meinen, es könnte ihnen gerade mal daran mangeln!

Durchblick11

(Hier blickt es durch die Klostermauern von Maulbronn im Sommer 2011)

Advertisements

{this moment}

18/01/2013

{this moment} – A Friday ritual. A single photo – no words – capturing a moment from the week. A simple, special, extraordinary moment. A moment to pause, savor and remember

PelleundHunt

(Idea by Soulmama)

Nett

10/01/2013

wenn einem am Abend aus der zahnpastaverspritzten Badezimmerkeramik noch ein Lächeln entgegengebracht wird!

LachendeKeramik

Draußen

06/01/2013

ist es trüb, grau in grau und ungemütlich. Januar eben. Ohne Schnee und ohne Sonne. Winter. Denn „Wenn der Winter vorbei ist kommt der Sommer. Und dann wieder der Winter.“ sprach das kleinste Bübchen kürzlich. Es hat das Ding mit den Jahreszeiten auf der Alb also verstanden….

Graugraugrau

Ich illuminiere derweil im Hausinneren alle Ecken mit Kerzen, um dem gemeinen Grau etwas entgegenzuwirken.

Licht

MehrLicht

Und ich stricke. Muster. Mein erstes „Faire Isle“-Muster. Anfangs mußte ich mich sehr, sehr konzentrieren damit zum einen das Muster stimmt und zum anderen die Fäden der jeweils anderen Garnfarbe nicht zu straff hinter der Arbeit mitgeführt wurden. Und damit ich keinen Knoten in den Fingern und im Kopf bekam. Nun ist das Muster fertig und ich kann ganz langweilig das Rückenteil und die Ärmel fertig stricken.

Muster

Und die Bübchen? Komischerweise spielen die seit heute morgen ganz friedlich in einem riesigen Haufen Playmobil (aller Jahrzehnte) und kommen nur ab und zu vorbei, um etwas Futter zu fassen. DAS hätten sie eigentlich auch die vergangenen beiden Wochen so halten können, und nicht erst in den letzten Stunden der gemeinsamen Ferien von Groß und Klein so eine entspannte Haltung (für uns Große….komischerweise sind Ferien immer irgendwie antrengend, da die Erwartungen an die freie Zeit so gänzlich verschieden zu sein scheinen: „Was machen wir heute??? Uns ist soooo laaaaangweilig!!“ versus „NIX! NIX! Wir wollen bitte ausschlafen, gemütlich Kaffee trinken und etwas lesen. Wie wär es mit einem netten Spaziergang durch den Wald?“ „Äähhhh, nöööö, blööööd….. *nölnölnöl*!“ usw. …) an den Tag legen… Vielleicht das nächste Mal, meine allerliebsten Kinderlein???

Der erste Gast

01/01/2013

im neuen Jahr an der Vogelvilla kommt sehr farbenfroh daher! Welch erfreulicher Anblick an diesem bei uns sehr grauen und trüben Neujahrsmorgen.

ErsterGast

Und nun warten wir auf das hungrige Eichhörnchen…

2013.

01/01/2013

2013!