Und was macht

23/05/2013

der gemeine Älbler, wenn er keinen Schnee mehr hat? Richtig! Er fährt dorthin, wo es noch welchen gibt!

Schneee!!!

Und die Alb-Bubis sind zufrieden!

SchneefürdieAlbbubis1

SchneefürdieAlbbubis2

SchneefürdieAlbbubus3

Nun ja, so ganz freiwillig bin ich dem Schnee ja nun nicht hinterhergefahren…war eher so eine Art Gruppenzwang: das mittlere Bübchen hatte einen sogenanten „Frühjahrslehrgang“ der Skispringer und dazu mußten wir nach Österreich zur vereinseigenen Hütte reisen, damit sich die Bübchen ein Wochenende sportlich betätigen konnten (Querbergauflaufen, Klettern im Hochseilgarten, Inliner fahren und einen Berg besteigen). Ich habe zwei Nächte lang fast nicht geschlafen, denn in der ersten Nacht weckte mich das mittlere Bübchen morgens um halb vier: „Mama, Mama! Ich finde kein Unterhemd! Ich muß mich jetzt sofort anziehen, die anderen sitzen schon alle unten und frühstücken!!“ Ich habe dann mit sehr verschlafenem Blick auf die Uhr gelinst, gesehen, daß es gerade mal 3:30 Uhr war und geantwortet: “ Frühstück?? Sitzen da etwas lauter Männer unten?“ „JA!!“ „Und „frühstücken“ die alle eine Flasche Bier??“ „Äh, ja!“ „Also gut, dann geh bitte, bitte wieder ins Bett und schlaf weiter! Das Unterhemd geb ich dir dann morgen früh!“ Leider war mein Schlaf nun dahin…. In der zweiten Nacht war das kleinstes Bübchen dann so fix und fertig (hatte auch zu wenig Schlaf), daß es zweimal ins Bett machte und ich es jedesmal irgendwie trocken legen mußte…. (normalerweise passiert ihm sowas einmal im halben Jahr, wenn er krank wird…), und so war auch die zweite Nacht nix und am nächsten Morgen sind wir dann mal kurz auf den „Hoch Gerach“ geklommen (wir sind vier Stunden am Stück nur gelaufen, für mich wäre das ja o.k. gewesen, aber unser Jüngster hat auf dem Rückweg, so ganz ohne Pause zwischendrin, nur noch geheult….armes Kerlchen!!). Tja, ein Wochenende mit Sport-Freaks (oder wie soll man Menschen, die sich freiwillig auf zwei Brettern eine Schanze runterstürzen, sonst nennen…) ist irgendwie nicht so wirklich gemütlich (ich hatte zu allem Übel auch noch Unter-Koffein….so wenig Kaffee habe ich glaube ich schon seit Jahren nicht mehr getrunken!).

Und jetzt warten wir auf den Sommer und hoffen, daß wir ihn nicht verpaßt haben! Ihnen allen morgen dann mal fröhliches Schneeflockenzählen, es soll ja bis auf 400m Schnee geben, so haben nicht nur wir davon!

Advertisements

3 Antworten to “Und was macht”

  1. Sommer? was war das noch mal gleich?
    Ihr Wochenende hat mich jedenfalls sehr erheitert…
    liebe Grüsse und wenig Schnee wünsche ich!

  2. Klaudia said

    Frau Q! Hochgerach lese ich?! Den seh ich von meinem Wohnzimmerfenster aus! (Also fast. Wenn nicht ein anderer Berg noch davorstünde.)

  3. Klaudia said

    Es hätte auch Gelegenheit zum Füßehochlegen und Kaffeeentzuglindern gegeben. Also nächstes Mal…die bierstückenden Männer allein in den Schnee schicken und hier Schafe streicheln kommen!

    Und ich packe ein Froschpaket – wie groß/klein sollen/dürfen die Schnippsel sein?

    Ich grüße aus Vorarlberg (wobei der Berg heute eher ein Herunterrutschberg war. Die zukünftigen Christbäume sind einfach auf der Straße stehengeblieben.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: