Fisch

28/06/2013

…nicht nur für den Freitag, sondern für jeden Tag, gibt es heute hier.

FreitagsFisch1

Nach Ewigkeiten habe ich endlich mal wieder eins meiner auf der langen Bank liegenden Projekte vollendet und meine Fisch-Tasche fertig gestellt.

Fischtasche1

Innen mit feinstem Blümchenvorhang gefüttert.

FischTasche2

Und da das Täschchen noch ganz frisch ist, fehlt noch das zerkrümelte Paralelluniversum im Inneren und ich kann noch den Ihnhalt, also meinen halben Haushalt 😉 , den ich mit mir rumschleppe zeigen:

FreitagsFisch4

IN  der Tasche gibt es natürlich auch Fisch! Und einen Geldbeutel, den allleswissenden Kalender, Schlüsselbund für die Arbeitsstelle, Schlüsselbund für alle andern Schlüssel, Telefon und Ladekabel (dieses Ding macht mich verrückt: immer wenn ich es mal benötige, ist der Akku leer…. und die wichtigen Telefonnummern sind natürlich auch dort gespeichert und nicht in meinem Kopf…), Creme für meine zarten Lippen, eine Ritsch-Ratsch-Kamera, Brillentui, Kuli, Sonnenbrille, Deo, Kopfschmerztabletten (die nächste Migräne lauert immer da, wo sie garantiert nicht benötigt wird), Augentropfen für heuschnupfengeplagte Äuglein, Schnupfenspray und Taschentücher. Und der ganze Bodensatz aus Kassenbons, Kaugummipapierchen etc. etc. wird sich auch noch in den nächsten Wochen finden….

Und wer noch mehr Fisch mag gehe zu Frau Andiva!

Advertisements

… unser Zaun. 30 schier endlose Meter Kastanienstaketen. Wunderbar. Hübsch.

Zaun!

Zaun!!

Und endlich können wir mal übern Zaun zu den Nachbar rüber gucken.

ÜbernZaungucken

Leider ist es inzwischen dunkel da draußen, ansonsten würde ich noch ein bißchen Zaungucken.

Und wenn

25/06/2013

sie nicht gestorben ist, dann häkelt sie noch immer…..so ähnlich könnte hier der letzte Satz lauten…ich habe das letzte Mal in der Grundschule, und da wenig erfolgreich, Topflappen gehäkelt und von da an die Häkelnadel gemieden…aber jetzt….jetzt machts plötzlich Spaß und sieht auch nicht mehr so fürchterlich aus wie damals!

Häkelei

Häkeleiei

Ich brauche mehr Wolle. Wir sollten doch ein Schaf halten…

Grün

23/06/2013

ist meine allerliebste Lieblingsfarbe. Und schon langelange plane ich in meinem froschgrünen Kopf einen richtig grünen Quilt .  Irgendwie mangelte es immer an genügend verschiedenen grünen Stöffchens. Und auch ein bißchen an Zeit.  Nun aber nimmt der Plan so langsam Gestalt an, denn Klaudia vom Klushus, die Frau mit den vielen Kindern, vielen Schafen und vielen schönen, bunten Quilts & Shirts,  konnte, zumindest was die Stoffe anbelangt, Abhilfe schaffen. DANKE, DANKE!!

GaaanzvielegrüneStöffchen

Nun muß ich nur noch das mit der Zeit irgendwie managen…

Eigentlich

02/06/2013

wollten wir die Pfingstferien ja ganz gemütlich im Elsaß auf unserem Lieblingscampingplatz bei Meister Adebar verbringen. Aber da das Wetter ja nun nicht so ganz wunderbar war, blieben wir dann doch mal lieber zu Hause und werkelten hier und da vor uns hin. Die Jungs waren mal mehr, mal weniger gelangweilt und wurstelten auch so vor sich hin (momentan ist „Feuerwehr“ mal wieder total in und sie haben alles mögliche Zeugs als Feuerwehrequipment in unseren Bollerwagen geladen, welcher das große, schnelle Löschgruppenfahrzeug sein soll). Ich habe derweil gelesen.

Gelesen

Und ich habe gehäkelt (ich habe nämlich beschloßen, daß ich häkeln kann!).

Gehäkelt

Und ich habe gehört (Photos zum Konzert sind hier zu finden!).

Gehört

Und außerdem habe ich mich heute morgen gefreut: es gab endlich wieder Schatten!

EndlichwiederSchatten

Das jüngste Bübchen hat sich heute gefreut, daß es morgen wieder in den Kindergarten gehen darf, und wir anderen gehen morgen morgen eben auch wieder… bis zu den nächsten Ferien!