Das letzte Mal

31/10/2013

Kaffee und Kuchen im Garten am Lieblingsplatz genießen. Zumindest für dieses Jahr.

DerletzteDraußen-Kaffee??

Das letzte Mal dem sonnenbeschienen Hühnerpopo im grünen Gras beobachten. Vielleicht erst wieder im Frühjahr.

Hühnerpopo

Nach diesem viel zu kurzen Sommer fällt der Abschied besonders schwer. Mir graut es vor dem Winter mit seiner Kälte, dem vielen Schnee und Eis. Vielleicht sollte ich Winterschlaf halten….

(Aber mal zwei Tage Urlaub haben und nix vorhaben außer Geburtstag feiern ist fein – ich finde sogar mal wieder Zeit zum Fotografieren und Bloggen. Ein dreifaches Hurra!!)

Ich

31/10/2013

könnte mal wieder aufräumen…dachte ich so bei mir heute morgen. Aber die Farben leuchteten so schön in der Morgensonne. Wird also wann anders aufgeräumt!

FARBE!

Der Herbst

29/10/2013

war und ist dieses Jahr wider Erwarten doch noch sehr schön geworden. Die Alb erstrahlte die letzten Tage in tausenderlei Rot- und Gelbtönen, es war wirklich prächtig anzusehen, und die Sonne lockte uns in den Garten und raus in die Natur- noch schnell Farben und Sonnenstrahlen sammeln (das Nahrung sammeln und konservieren ist schon weitgehend abgeschlossen: diesen Winter gibt es leckere Apfelmarmelade!!)!

HerbstaufderAlb

Am Abend bekommen wir aber schon so eine leise Ahnung davon, daß der Winter mit seiner Kälte naht…ich friere mir die Füße in den heißgeliebten Chucks ab und freue mich darauf, an den warmen Ofen zu sitzen. Außerdem habe ich die wirklich allerletzten Kräuter im Gewächshaus geerntet, um ein letztes Mal für dieses Jahr leckere Kräuterspaghetti zu machen.

DieLetzten

Und nun muß ich mich an die Vorbereitungen für einen Geburtstag machen, es steht ein „Runder“ an!

Heute

22/10/2013

den gestern unten im Tal erstandenen Kürbis gemeinsam mit dem jünsten und dem mittleren Bübchen ausgehöhlt. Das Gesicht durfte ich reinschneiden. Anschließend haben wir noch gemeinsam die Kürbiskerne aus den Überresten des Innenlebens des Kürbis rausgesammelt (*wuah* war das glitschig….), gewaschen und zum Trocknen ausgelegt. Der Kürbis darf nun auf dem Küchenbalkon wohnen und abends für uns leuchten!

Geist!

Scheue

12/10/2013

Herbstzwerge lassen sich hier und da in unserem Garten blicken.

Herbstzwerge

Wollen Sie auch welche haben? Nehmen Sie Kastanien, machen ein Loch rein, picksen dort einen Schaschlickspieß hinein, frickeln aus einem kleinen Stoffrestchen eine winzige Zwergenmütze, kleben diese am Zwergenkopf fest (könnte ja windig sein, da draußen im Herbst), öffnen den Locher, entnehmen diesem zwei Lochreste, kleben diese dem Zwerg ins Gesicht, malen ihm mit einem schwarzen Filzstift noch zwei Pupillen und binden ihm noch einen kleinen Stoffrest um den zarten Schaschlikhals, damit er nicht frieren muß. Fertig ist der Zwerg. Nun müßen Sie nur noch tagelang an Ihren eigenen Fingern kleinste Klebstoffreste abpopeln….

als ich heute abend in die Küche kam und da unser Feinmotorikwunder (Achtung! Ironie!!) ein Freundschaftsbändchen knüpfend vorfand. Deshalb habe ich schnell mal die Kamera geholt, um ein paar Beweisfotos zu machen, denn sonst glaube ich das morgen selbst nicht mehr….

Uiuiui!!

Uiuiuiui!!!

(Und ich schwöre, da kauert wirklich NIEMAND mit einer gezückten Pistole hinterm Korbsessel, echt!!)

Keine neue Idee

09/10/2013

aber dennoch hübsch: bunte Filzeicheln. Machen die nebligen, verregneten Herbsttage einfach bunter, lustiger und erträglicher! Die Eichelhütchen ließ ich übrigens extra aus Norddeutschland importieren, denn hier oben auf der Alb wachsen nur ganz vereinzelt Eichen, hier sind eher die Buchen zu Hause, und somit ist Eichelhütchen finden sehr mühselig… Danke an die fleißige Sammlerin!!

BunteEicheln

Und der Versuch, ein Eichenblatt zu filzen… ist noch nicht fertig, aber es nimmt langsam Form an (sah anfangs eher aus wie ein Rhabarberblatt).

Eichenblätter

Und nun wieder den Ofen mit Holz füttern. Und mal die Schneeschaufeln bereitstellen.

Neues Gewand

06/10/2013

für den Apfelernter. Hat er sich verdient!

AlterSack

Catchtheapple

Anappleaday

Bleibt nun nur noch zu hoffen, daß die Jungs im Laufe des vergangenen Sommers den dazu gehörenden Teleskopstiel nicht irgendwo brauchen konnten….