Gegen

18/01/2014

die Langeweile (ja, dem Federvieh ist es wohl bei uns im Garten zu langweilig gewesen, denn es war im Dorf auf sämtlichen Komposthaufen unterwegs, die sich per Hühnerfuß erreichen ließen, leider pflügte es auch ein Kräuterhochbeet um und so mußten wir seinem Treiben Einhalt gebieten und es mit einem (s)chicken Zaun einsperren – nun ist das Federvieh immer daheim – wir freuen uns , aber die Mädels fandens anfangs nicht so prima!) läßt sich das schwarze, schlaue Huhn immer mal wieder was Neues einfalllen. So flatterte es heute mal auf den Nachttisch auf dem Balkon, um sich dort nieder zu lassen und sich zu sonnen. Leider fühlte es sich wohl durch mein Erscheinen mit der Kamera in der Hand gestört und wollte sogleich flüchten…

Huhn1

Huhn2

Huhn3

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: