Der erste

28/06/2015

“echte” Auftritt unseres Kleinen Drummers….und er hat sich tapfer durch fünf Songs durchgeklopft!!!

Drummer=)

Noch lassen sich die “Scrublights” nicht buchen, aber die Musiker haben viel Spaß am gemeinsamen Musik machen und freuen sich auf ihren nächsten Auftritt am 12.Juli in Schömberg am Stausee (und falls Sie in der Nähe sein sollten, so am späten Vormittag, kommen Sie doch einfach vorbei!).

Kürzlich

26/06/2015

habe ich mal alle meine kunterbunten Patchwork-Decken der letzten Jahre zusammengesammelt und fotografiert. Die Nachbarin hat nur verwundert den Kopf über mich geschüttelt, doch ich wollte mal alle meine vier (immerhin!) auf einem Bild haben. Bitte sehr, auch mal für Sie da draußen im www:

Bunt!

BuntBunt

Nach der Fotosession durften die bunten Decken wieder zurück auf die Betten der jeweiligen Besitzer und sich dort von der vielen frischen Luft und dem hellen Sonnenlicht erholen. Und ich bin mal in der Stoffschublade kruschteln gegangen, um ein paar Stoffstückchen für die nächste Decke zu streicheln.

Und…

12/06/2015

…weg.

Leer!

Die verrückten Albhühner LIEBEN Wassermelonen. Im nu sind die Dinger leergepickt und der Saft wird bis auf den letzten Tropfen leergeschnabelt! Und dann kann huhn sich neuen Abenteuern zuwenden.

AufzuneuenAbendteuern

So ist das hier, mit den Hühnern und den Melonen. Und nun mach ich es wie das Federvieh und begebe mich zu Stange, um den Kopf unter den Flügel zu stecken. Gute Nacht!

Heute

11/06/2015

ist hier mal so was wie Sommer. Es ist schwül und ein Gewitter zieht gerade über die Berge zu uns herein. Und deshalb gibt es heute für die Hühnerinnen und mich Wassermelone.

Wassermelone

habe ich noch ausgiebig die alten Hühner gestreichelt….,

DieAlten

Graue

ein “Regenbogenprojekt” beendet

Regenbogeneins

und ein neues begonnen.

Regenbogenzwei

Ich habe ein Geschenk gebastelt

EinGeschenk

und es mit dem jüngsten Bübchen (nun mit kurzen Haaren….) und dem Rest der Familie an einem wunderschönem Ort dem zu Beschenkenden überreicht.

Shortcut

Hier haben wir auch ein paar nette Behausungen angeschaut, unter anderen diese hier:

Architektur

Ich habe mal wieder seit langer Zeit die Tafel geputzt, obwohl der erste Schreibversuch des jüngsten Bübchens doch allzu nett war!!

Tafel

Ich habe durch die Jalousie aufs Vordach gelinst und festgestellt, daß hier dieses Jahr Gras wächst.

GrasaufmDach

Und ich habe auf das Drängen sämtlicher Jungs zwei neue Babys, solche mit Federn dran…und was soll ich sagen…in unserem ansonsten so friedlichen Gartenreich herrscht Krieg. Zickenkrieg. Hühnerzickenkrieg. “Frauen eben!” meinte der Nachbar. *Phööö* Und die neuen Federkleidträgerinnen sind auch noch mit extrem beratungsresistenten Hühnerhirnen ausgestattet: JEDEN Abend muß ich die beiden von der Arbeitsplatte der Gartenküche pflücken, ins Hühnerhaus tragen und auf die Stange setzen. Und manchmal muß ich das Ganze nochmal wiederholen….Hühnerhirne!!

DieNeuen

Ansonsten herrscht hier seit Montag wieder Alltag, die Kindelein zählen die Wochen bis zu den großen Sommerferien und ich warte auf den Sommer…

.

27/05/2015

Blacky!

Machs gut, liebe Blacky…wir vermissen Dich,

Deine Menschen und die Mithühnerinnen.

Das jüngste

25/03/2015

Bübchen wartet wohl auf den Sommer….

EIS!

…und endlichendlich wieder EIS!

ByeBye

13/03/2015

liebe Frieda!

ByebyeFrieda

Wir wünschen Dir viele leckere Körner, Weintrauben und Regenwürmer im immer sonnigen Hühnerhimmel!!

Arme Frieda….

12/03/2015

Das Ober-Glucken-Huhn hat eine Eileiterentzündung. “Das ist tödlich.” meinte der Tierarzt. “Berufskrankheit von Legehybriden” meinte das Hühner-Wiki.

Frieda läuft nur noch ganz langsam durch den Garten, Fressen interessiert sie nicht mehr so und die Bürzelfedern zeigen meist nach unten.

“Ist doch nur ein Huhn…gibt es dann halt mal ein neues…” Der Meinung ist das große Bübchen gar nicht, denn Frieda ist SEINE Henne. Und die ist die Freundin seines Stoffhuhnes, welches er schon von seiner Geburt an besitzt. Im Hause Q spielen sich gerade kleinere, tränenreiche Dramen ab. Ich mag noch gar nicht an den Ernstfall denken…. Bis dahin setzte ich Frieda abends auf die Stange und hole sie morgens  wieder runter.

ArmesHuhn

Und wenn es dann soweit ist, werden wir Unmengen an Taschentüchern benötigen und zu Ehren von Frieda gemeinsam ein paar leckere Sonnenblumenkerne picken.

Big Black Bird

02/03/2015

is watching us!

BlackBird

Manchmal guckt sie uns fast das “Futter” von den Tellern, wenn sie während des Mittagessens so auf der Lehne der Bank thronend durch das Fenster reinschaut…

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.